Aktuelles Projekt

Nächstes Projekt

Aktueller Livestream


Zusätzliches


Takumi Yanai der selbst mal bei der JSDF war, begann die Geschichte als Online-Novel von 2006 bis 2009 auf der Plattform Arcadia online zu stellen.
2010 wurde ihm dann ein Angebot von AlphaPolis gemacht, seine Geschichte als gedruckte Version herauszubringen, hierfür wurden die ersten beiden Online Novels etwas umgeschrieben und die dritte Novel wurde in nochmals drei Einzelbände aufgeteilt. Diese Fünf Bände sind die „Hauptstory“ von Gate und ist auch anhand Informationen aus dem Internet abgeschlossen. Nach Abschluss der Hauptstory werden bis heute noch Nebenstorys zu Gate geschrieben und veröffentlicht.
Außerdem gibt es Fünf verschiedene Mangareihen die auf „Gate“ basieren und bis heute veröffentlicht werden. (Alle sind verschiednen und spiegeln nicht zwingend die Story der Light Novel wieder)



Story


Die Story dreht sich um den JSDF Soldaten Itami der an einem schönen Sommertag seiner liebsten Beschäftigung nachgeht, nämlich seinem Hobby als Otaku!
Er möchte eine angesagte Convention in Tokio besuchen als plötzliche ein altertümliches Tor mitten in der Stadt erscheint aus dem hunderte von berittenen Soldaten stürmen und anfangen die zivile Bevölkerung abzuschlachten. Im ausbrechenden Chaos versucht Itami sein möglichstes um den Zivilisten zu helfen.
Nach kurzer Zeit werden die Angreifer aber vom Militär wieder zurückgedrängt und das Titelgebende „Gate“ weiter untersucht. Es wird festgestellt, dass sich hier eine Brücke in eine andere Dimension aufgetan hat und die Bewohner eben jener Welt wohl vorhatten in unsere Welt einzudringen und diese sich untertan zu machen. Um dem natürlich zuvor zu kommen, schickt Japan eine Sondereinheit des JSDF ausgestattet mit Panzern / Hubschraubern und jede Menge Feuerkraft in die „Sonderregion“ um diese zu erkunden.
Schnell wird natürlich auch der Rest der Welt aufmerksam auf diese neue Parallelwelt die so voller dringend benötigter neuer Ressourcen ist. Japans Hauptanliegen ist es nun zu versuchen eine friedliche Beziehung mit der neuen Welt einzugehen und beauftragt Itami und seine Truppe die „Sonderregion“ ausgiebig zu erkunden und Kontakte zu knüpfen. Dabei stößt er auf allerlei Schwierigkeiten, von der sprachlichen Barriere über feindlich gesinnte Armeen bis hin zu riesigen Drachen, wartet diese Welt eigentlich mit allem auf was Itami als Otaku so liebt, ihm jetzt jedoch gar nicht mehr so schillernd erscheint wie er sich das in seiner Fantasy immer ausgemahlt hat. Aber ganz so schlecht ist doch nicht alles, schließen sich seiner Truppe schnell neue Freunde an wie die Elfin Tuka / die Magierin Lelei und die Halbgöttin Rory Mercury, die nicht nur alle hinreißend aussehen sondern auch eine gewisse Schwäche für Itami übrig zu haben scheinen.
Fortan muss sich Itami und das JSDF mit ihren neuen Verbündeten neuen bisher unbekannten Gefahren stellen, politische Beziehungen knüpfen und versuchen die moderne Welt und diese neue wie aus einem Game entsprungene Parallelwelt zu einen und Frieden zu schließen.



Fazit


Der Anime Gate und das ganze Setting bringen sehr viele Möglichkeiten mit sich um eine wirklich spannende und abwechslungsreiche Story / Welt aufzubauen … Leider nutzt (zumindest der Anime) dies nicht wirklich aus. Vorweg möchte ich hier nicht die Produzenten gleich kritisieren, das überhaupt 24 Folgen produziert wurden ist schon eher eine Ausnahme und man hat wohl große Hoffnung in die Serie gesetzt um so viel Budget zur Verfügung zu stellen. Dabei hält sie sich wie es sich gehört auch lediglich an die Visual Novel Vorlage und hat eben die ersten Parts dieser Reihe umgesetzt.
Zeichenstil des Anime ist durchweg sehr gut und es gibt eigentlich kaum qualitätseinbußen. Der Soundtrack ist stimmig und untermalt die (wenn auch oft sehr kurzen) Aktionszenen sehr gut. Wie schon erwähnt, bietet Gate durch die Verbindung der uns bekannten modernen Welt und einer alternativen Fantasywelt eigentlich schier unendliche Möglichkeiten um eine lang anhaltend spannende und aufregende Story zu konstruieren.

In der ersten Hälfte werden viele gute Andeutungen gemacht bezüglich Intrigen und Landesübergreifende Konflikte die sich anbahnen könnten aufgrund dessen, dass die Welt neidisch auf Japan ist, da sie durch das dort aufgetauchte „Gate“ Zugang zu dieser neuen ressourcenreichen Welt haben. In der zweiten Hälfte sehen wir dann die ersten Konflikte im Kaiserreich unserer Fantasy Welt zwischen den Parteien die Frieden mit Japan wollen und denen, die an Ihrem Königreich festhalten.
Leider werden diese ganzen Sachen nur angedeutet und es entwickelt sich noch nicht wirklich etwas daraus. Zudem kommt noch die schiere Übermacht die unsere Neuzeit Soldaten gegenüber der noch im „Mittelalter“ befindlichen Parallelwelt an den Tag legen. Anfangs ist das noch recht amüsant, vor allem bei der anfänglichen Arroganz die seitens der Parallelweltherrscher an den Tag gelegt wird. Leider wird das aber im laufe der Story recht eintönig.
Dem Anime fehlt es leider an der gewissen Würze in den meisten Kämpfen die leider zu eintönig und inspirationslos erscheinen. Hier wäre es nicht falsch gewesen den Fakt, dass in der Parallelwelt auch Magie eingesetzt werden kann, Halbgötter existieren und riesige Drachen leben noch etwas mehr mit einzubringen um das ganze spannender zu machen. (Man sollte auch erwarten ein jahrtausende altes Kaiserreich hat auch so etwas wie einen guten Strategen, der sich mit Raffinesse und Klugheit zumindest eine Zeitlang gegen die moderne Welt behaupten kann.) Ebenfalls wäre eine Möglichkeit gewesen, dass noch Allianzen mit anderen Ländern wie z.B. den USA geschlossen werden um die Chancen wieder auszugleichen usw. usw. (Eventuell wird dies auch alles in den original Light Novels noch so ausgebaut und richtig spannend! Den Anime sollte man lediglich als Einstieg in diese Welt betrachten!)

Ansonsten unterhält der Anime natürlich trotzdem sehr gut! Er bietet viele lustige Momente und ausreichend Aktion für zwischendurch. Für RPG und Fantasy – Fans viele verschiedene Völker wie Elfen / Tiermenschen / Magier / Drachen und vieles mehr was den Fantasy und Game Fan begeistert und dazu noch eine kleine Prise Harem / Ecchi um das ganze abzurunden.


Special Thanks to Natsu